Was ist ein URL Shortener?

Was ist ein URL Shortener?

15.Dec.2020
URL Shortener sind im Online Marketing von Relevanz Sind Sie ein Vermarkter, der Kunden mit kurzen, punktgenauen Links ansprechen möchte? Sind Sie ein Kundendienstmitarbeiter, der keine langen Support-URL-Adressen im Live-Chat teilen möchte? Oder Sie sind nur ein normaler Internetnutzer, der von langen, verwirrenden URLs überfordert ist und wissen möchte, wie ein Link gekürzt werden kann. Unabhängig davon, wer Sie sind, können URL Shortener Ihre Probleme lösen, indem sie lange Webadressen zu überschaubaren kurzen URL-Links zusammenfassen. Was ist ein URL Shortener? Ein URL Shortener ist eine Website, die die Länge Ihrer URL reduziert. Die Idee ist, die Webseitenadresse so zu minimieren, dass sie leichter zu merken und zu verfolgen ist. Es gibt heute viele URL Shortener auf dem Markt. Der von Ihnen ausgewählte URL-Verkürzungsdienst behält die Verbindung zwischen dem neuen Link und der ursprünglichen URL bei. Dies bedeutet, dass jeder, der auf Ihren neuen Link klickt, zur Originalseite weitergeleitet wird. Wie funktioniert ein kurzer Link? Ein URL Shortener verkürzt automatisch den Eingabelink. Diese komprimierte URL fungiert als Weiterleitung, sodass auf eine Webseite unter mehr als einer URL Adresse zugegriffen werden kann. Sowohl die ursprüngliche URL als auch der kurze URL Link leiten den Benutzer auf dieselbe Seite. Diese kurzen Links können entweder dauerhaft sein oder nach einer festgelegten Zeit ablaufen, abhängig von den Optionen, die der kleine URL-Hersteller zur Verfügung stellt. Daher ist es wichtig zu untersuchen, welcher Link Shortener die von Ihnen benötigten Anpassungsoptionen bietet. Die Vorteile von URL Shortner Inhalte sind ein wichtiger Bestandteil jeder Marketingstrategie. Um diesen Inhalt freizugeben, benötigen Sie die richtigen URLs. Ein URL-Shortener free stellt sicher, dass Sie die richtigen Nachrichten an Ihr Publikum senden, ohne zu viel Platz in Ihren sozialen Posts zu beanspruchen. Zusätzlich diese Tools: Erleichtern Sie das Teilen Ihrer Inhalte: Vereinfachte URLs und Marken-URLs bieten Kunden alles, was sie über Ihre Website wissen müssen. Es ist nicht mehr erforderlich, reduzierte URLs mit zufälligen Kombinationen von Buchstaben und Zahlen zu verwenden. Machen Sie Ihre URLs attraktiver: Kurze URLs wirken ästhetischer. Obwohl dies möglicherweise nicht wichtig erscheint, kann eine kürzere URL den Unterschied ausmachen, jemanden davon zu überzeugen, auf Ihre Links zu klicken. Ermöglicht die Verkehrsüberwachung: Viele URL-Shortener werden mit Tracking-Monitoren geliefert, die die Freigabeaktivitäten Ihres Tweets oder Posts über einen bestimmten Zeitraum messen. Sparen Sie Platz und vermeiden Sie strenge Zeichenbeschränkungen: Gibt es etwas Frustrierenderes als das Erstellen eines fantastischen Social-Media-Posts - nur um festzustellen, dass Sie die Zeichenbeschränkung um einige Buchstaben überschritten haben? Glücklicherweise kann ein guter URL-Shortener Ihnen helfen, Platz mit Ihrem Beitrag zu sparen. Auf diese Weise können Sie noch ein paar Wörter oder Hashtags einfügen, um Ihre Marke zu verbreiten. Auch wenn URL-Shortener sehr ideal sind, ist es wichtig, kurze Links zu erstellen, die Ihren Markenruf möglicherweise nicht ruinieren. URL-Shortener-Tools sind fantastische Alternativen zu langen, umfangreichen URLs. Sie verbergen auch den ursprünglichen Inhalt in Ihrem Link. Dies kann Ihre Zielgruppe etwas misstrauischer machen, was Sie zu bieten haben. Marken und Unternehmen müssen sicher sein, dass ihre Links immer zu den versprochenen Inhalten führen. Bilderrechte (c) pixabay.com / janjf93

Lesen Sie mehr

Wozu werden URL-Shortener benötigt?

Wozu werden URL-Shortener benötigt?

14.Dec.2020
Wozu werden URL-Shortener benötigt? Dieses und mehr wird Ihnen hier im Artikel mitgeteilt. Ein Link, der gekürzt wurde, ist ein gutes und effizientes Tool vor allem im Marketing, wenn dieser auch richtig angewandt wird. Dies ist meist nicht nur ein Link bzw. eine URL. Hierbei handelt es sich um ein sicheres Medium zwischen einem Ziel und dem Kunden. Ein gekürzter Link zum Beispiel für Twitter, Facebook, Google, One Drive, Wordpress, Blogs oder E-Mail! ermöglicht es dem Nutzer, viele hilfreiche Daten über den Kunden und das Verhalten zu bewerten. Ebenso ist es erheblich attraktiver, einen kurzen Link, als einen längeren, unbearbeiteten Link verteilen zu können bzw. ihn auch zu versenden. Ein entsprechender Empfänger bekommt durch die Kürzung einer URL einen sicheren und zugleich auch modifizierten Link, der die Klickrate und auch die Reichweite vernehmlich erhöht. 
Einer der wichtigsten Gründe für die schnelle Verbreitung ist auch die Zeichenbegrenzung beim Microbloggingdienst Twitter. Bis zum Jahre 2014 durften hier die Nutzer nur 140 Zeichen in ihrem Tweet verwenden. Inzwischen wurde dieser Grenzwert auf 280 Zeichen erhöht, aber die URL kann generell auch sehr lang sein. Die Vor- und Nachteile von URL-Shortener 
 Der bekannteste URL-Shortener Markt ist bit.ly. Dieser erlaubt eine Erstellung von beliebig vielen verkürzten URLs. Jedoch gibt es hier keine Möglichkeit, die Custom-URL zu verwenden. Anstelle dessen wird hierbei eine beliebige Verknüpfung aus Zahlen und Buchstaben genutzt. Der Shortenerservice bit.ly-URL ist über eine API in sehr viele Dienste und Plattformen integriert. Auf diese Weise lassen sich Short-URLs zum Beispiel On-the-fly aus den Social-Media-Management-Tools erzeugen. Hierdurch kann viel Zeit für andere Themen dazugewonnen werden. Schon in der kostenfreien Variante kann auf Aufrufstatistiken zugegriffen werden. Hierfür muss einfach ein + an die verkürzte URL angehangen werden. 
 Je nach Anwendung gibt es hierbei auch Nachteile, die vor dem Einsatz berücksichtigt werden sollten. Vor allem bei Diensten, die kostenfrei und weniger etabliert sind, sollte bedacht werden, welche Probleme hierbei auftauchen, wenn ein URL-Shortener auf einmal vom Markt verschwindet und den Service auf diese Weise einstellt.
Diese URLs laufen dann ins Leere. Wenn sie auch in Marketingkampagnen benutzt wurden oder in gedruckten Katalogen, wird dies sehr schnell zu einem großen Problem. Mögliche Kunden gelangen dann bei dem Aufruf der URL nicht auf die gewünschte Seite. Bei solchen Fällen sollte daher die Verwendung eines URL-Shorteners geprüft werden.

Verkürzte URLs kann generell jeder Nutzer selbst erstellen. Dies funktioniert auch mit der eigenen Domain. Je kürzer hierbei aber der Domainname ist, umso besser. Bereits fertige Software hierfür gibt es im Netz an vielen Stellen auch zu kaufen. Zum Schluss müssen die Vor- und Nachteile der einzelnen Lösungen gegeneinander abgewogen werden. Bei kritischen Prozessen sollte der Nutzer besser die eigene Infrastruktur aufstellen. Für viele Zwecke kann er aber bedenkenlos zu einem Shortener-Dienst zurückgreifen.
 Bei den meisten Anbietern wie Bitly kann der Nutzer auch sogenannte Custom-Domains verwenden. Jedoch geht fies zumeist erst mit einem kostenpflichtigen Servicepaket. Dadurch aber kann er sich zum Beispiel die Wartung, Installation und den Betrieb von eigenen URL-Shortener ersparen und sämtliche Features der konventionellen URL-Shortener verwenden.
Ein Vorteil einer Custom-Domain ist hier sicher: Ist die Domain einprägsam und kurz, kann diese die Bekanntheit am Markt steigern. Bilderrechte: (c) pixabay.com / geralt

Lesen Sie mehr

Was ist ein Kurz-URL-Dienst?

Was ist ein Kurz-URL-Dienst?

05.Dec.2020
Was ist ein Kurz-URL-Dienst? 
 Webadressen sollen vor allem den Internetnutzern helfen, die Inhalte öffnen zu können, die sie benötigen. Diese URLs bestehen aber oftmals aus mehreren Wörtern oder auch besondere Codes, die sich zumeist schwerlich merken lassen. Hier verschaffen sogenannte URL-Verkürzer Abhilfe. Diese verringern eine lange Webadresse auf eine gut zu merkende und kurze URL. Gibt nun ein Nutzer diese Kurz-URL ein, wird dieser automatisch auf die Original-URL weitergeleitet, die natürlich länger ist.
Der bedeutendste Vorteil dieser Kurz-URLs ist e´der Aspekt, dass diese vom Nutzer gut registriert werden und sich auch zugleich besser handhaben lassen. Das gilt vor allem dann, wenn die Ziel-URL viele Datenbankvariablen und auch Sonderzeichen beinhaltet. Es wäre vor allem in Printmedien schwer, wie zum Beispiel auf einer Visitenkarte längere Adressen lesbar hier einzufügen. Dieses kann mit einer kurzen URL oder einer kürzeren Domain gelöst werden. Kürzere URLs lassen sich dagegen nicht nur zweckmäßig darstellen, sondern auch viel schneller in die Browserzeile eintippen. 
Kurz-URLs können auch für Newsletter oder E-Mails dienlich sein, um die Tracking-Funktionen für die Bewertung von Online- und Offline-Kampagnen zu benutzen.

Kurz-URLs sind außerdem da zweckmäßig, wo die Nachricht sonderlich kompakt sein soll wie in SMS oder auch bei Statusmeldungen im Social-Media-Bereich.

Risiken, welche sich in Verbindung mit Kurz-URLs ergeben können, beziehen sich vor allem auch auf die Gefahr von Missbrauch. Hierbei wird die wahre URL durch eine kürzere Variante getarnt. Dies bedeutet, der Nutzer ist hierbei auch nicht in der Lage, das faktische Ziel erkennen zu können, und kann in eine Falle von Cyberkriminalität tappen. Doch diese Kurz-URL-Services haben heute schon Sicherheitsmaßnahmen integriert, welche solche Betrugsversuche sicher blockieren können.
 Die Verwendung der Kurz-URL basiert auf einer Weiterleitung auf die eigentliche URL. Dies bedeutet, wenn der Nutzer diese die Kurz-URL in die Browserzeile eingibt, wird zuerst die Verbindung mit dem entsprechenden Verkürzservice aufgebaut, um aus der Datenbank die entsprechende Ziel-URL herauszufinden. Erst dann folgt eine Umleitung auf die eigentliche Ziel-Adresse. Die Verwendung der Anbieter 
Oftmals ist es sinnvoll, eine URL kürzen zu können. Auch auf Social Media finden sich viele Nutzer, die vor allem diese kurzen Links von Bitly teilen. Bedingt durch eine Kürzung sind sie leichter zu merken und auch übersichtlicher. phpFK gibt hierzu an, dass der Link hierbei auch mehr Vertrauen gibt als ein endloser und langer Link einer fremden Seite. Außerdem bietet phpFK im Vergleich zu anderen URL Shortener, eine kostenfreie Statistik über die Klicks auf den Link an. Hier kann der erkennen, wie häufig und wann ein Link angeklickt worden ist. Dies beruht nicht nur auf akkuraten Messwerten und dient vielmehr als Beweggrund, ist trotzdem aber ein sehr praktisches Feature.
phpFK ist ein häufig verwendeter Kurz-URL-Dienst. Auf der hierzugehörigen Webseite bit.ly können Nutzer sogar ihre Links kostenfrei kürzen lassen. Die Links von phpFK sind gekürzte URLs, welche auf selbst ausgewählte Webseiten führen. Die Nutzer werden nach dem Klick kurzzeitig auf die phpFK-Seite weitergeleitet, von hier aus aber dann direkt auf die Zielseite. Die Kurz-URLs sind inzwischen auf dem Social Media-Markt weit verbreitet. Vor allem für den Nachrichtendienst Twitter wurden diese verwendet, da er je Post lediglich 140 Zeichen zulässt. 
Rebrandly ist ein weiterer Anbieter und steht für individuelle Kurz-URLs und bietet eine erhebliche Palette an Features samt Kollaboration, Analyse sowie der Link-Verwaltung. Bilderrechte (c) pixabay / Gerald

Lesen Sie mehr

Wieso ist der Kurz-URL-Dienst kostenlos?

Wieso ist der Kurz-URL-Dienst kostenlos?

05.Dec.2020
Wieso ist der Kurz-URL-Dienst kostenlos?  Ganz einfach: Der Kurz-URL-Dienst ist deshalb kostenlos, damit möglichst viele User den Kurz-URL-Dienst nutzen können, die Unkosten des Kurz-URL-Dienst werden dann mit Werbung und kostenpflichtigen Accounts eingespielt.   Einem Kurz-URL-Dienst wird es ermöglicht URLs welche sehr langgestreckt sind und z. B. für social media Postings als Verweis dienen deutlich zu verkürzen. Auf diese Weise bleibt mehr Zeit für Text und Beschreibung. Für Kurz-URL gibt es viele Anbieter.
Die große Mehrzahl von ihnen ist 100 % kostenlos. Die Links werden entsprechend gratis komprimiert. Benötigt man häufig solche kurzen URLs ist das erstellen eines Benutzerkontos sinnvoll. Denn auf diese Weise können die verschiedenen links gespeichert werden.
Doch für welchen Zweck wird Kurz-RL im Social-Media-Marketing verwendet?

Kurz URL schafft wichtigen Platz für Texte

In sozialen Netzwerken kann immer nur eine begrenzte Anzahl von Wörtern unter dem Posting Platz. Diese Menge ist bei allen sozialen Netzwerken unterschiedlich.. Was jedoch über diese Menge hinaus geht, wird verborgen. Dieser Abschnitt muss dann individuell über Klicks der Nutzer hervorgehoben werden. In der Regel hat man an dieser Stelle lediglich zwei Zeilen Platz zur Verfügung.

 Letztendlich wird Text benötigt um z. B. für den Zweck des call to action Prinzips Akzente setzen zu können.
 Um die USP herauszustellen wird dann ausreichend Platz benötigt. Hier handelt es sich um die unique Selling Proposition. Sie ist der ultimative Vorteil, den das Produkt hat. Da dort dann nur zwei Zeilen zur Verfügung stehen werden Links entsprechend gekürzt. Auf diese Weise bleibt außerdem mehr Platz für Emojis.

   Kurz URL im Influencer Marketing

Auch für das Tracking und Reporting sowie Monitoring werden kurze URLS von Influencer Marketing Aktionen genutzt. Hier ist das größte Problem, dass nicht unter jedem Posting ein Link gesetzt werden kann, der auch klickbar ist. Die wenigsten Nutzer kopieren sich den Link am Smartphone, da sie nicht extra den Browser öffnen und den Link dort einfügen wollen. Deshalb sollte eine URL im Idealfall immer direkt klickbar sein. Es funktioniert zwar nicht in allen Netzwerken, allerdings bieten die meisten Netzwerke die direkte Platzierung von Links an. Unter ihnen Facebook und YouTube. Auch Instagram ist ein Netzwerk das sich diesbezüglich angepasst hat. Es erlaubt mittlerweile die Platzierung von Links in Instagram Stories. Die Storys auf Instagram werden mit diesem Feature versehen häufiger genutzt, was die Tendenz der Link Verwendung noch verdeutlicht.

Links lassen sich auf all diesen Wegen platzieren. Am Ende ist natürlich die Auswertung wichtig. Zu dieser gehört auch die Klickrate. Um Aussagen über diese sowie auch den weiteren Verlauf der Besuche-quellen treffen zu können, empfiehlt sich die Verwendung der Kurz-URL.
Durch die Verwendung dieses Links entstehen zwei entscheidende Vorteile. Diese sind:

-Die genaue Zählbarkeit der Klicks
-Der Besucher-verlauf kann auf jede einzelne Quelle zurückgeschlossen werden.


So können auch Verkäufe gezielt zugeordnet werden.
Erfolge können auf diese Art genauer aufgezeichnet sowie auch ausgewertet werden. Bilderrechte: (c) pixabay.com / Geralt  

Lesen Sie mehr

Kurz-URL-Dienst kostenlos

Kurz-URL-Dienst kostenlos

27.Sep.2020
Kurz-URL-Dienst kostenlos Mit einem Kurz-URL-Dienst kostenlos wird es ermöglicht URLs welche sehr langgestreckt sind und z. B. für social media Postings als Verweis dienen deutlich zu verkürzen. Auf diese Weise bleibt mehr Zeit für Text und Beschreibung. Für Kurz-URL gibt es viele Anbieter. Die große Mehrzahl von ihnen ist 100 % kostenlos. Die Links werden entsprechend gratis komprimiert. Benötigt man häufig solche kurzen URLs ist das erstellen eines Benutzerkontos sinnvoll. Denn auf diese Weise können die verschiedenen links gespeichert werden. Doch für welchen Zweck wird Kurz-RL im Social-Media-Marketing verwendet? Kurz URL schafft wichtigen Platz für Texte In sozialen Netzwerken kann immer nur eine begrenzte Anzahl von Wörtern unter dem Posting Platz. Diese Menge ist bei allen sozialen Netzwerken unterschiedlich. Was jedoch über diese Menge hinaus geht, wird verborgen. Dieser Abschnitt muss dann individuell über Klicks der Nutzer hervorgehoben werden. In der Regel hat man an dieser Stelle lediglich zwei Zeilen Platz zur Verfügung. Letztendlich wird Text benötigt um z. B. für den Zweck des call to action Prinzips Akzente setzen zu können. Um die USP herauszustellen wird dann ausreichend Platz benötigt. Hier handelt es sich um die unique Selling Proposition. Sie ist der ultimative Vorteil, den das Produkt hat. Da dort dann nur zwei Zeilen zur Verfügung stehen werden Links entsprechend gekürzt. Auf diese Weise bleibt außerdem mehr Platz für Emojis. Kurz URL im Influencer Marketing Auch für das Tracking und Reporting sowie Monitoring werden kurze URLS von Influencer Marketing Aktionen genutzt. Hier ist das größte Problem, dass nicht unter jedem Posting ein Link gesetzt werden kann, der auch klickbar ist. Die wenigsten Nutzer kopieren sich den Link am Smartphone, da sie nicht extra den Browser öffnen und den Link dort einfügen wollen. Deshalb sollte eine URL im Idealfall immer direkt klickbar sein. Es funktioniert zwar nicht in allen Netzwerken, allerdings bieten die meisten Netzwerke die direkte Platzierung von Links an. Unter ihnen Facebook und YouTube. Auch Instagram ist ein Netzwerk das sich diesbezüglich angepasst hat. Es erlaubt mittlerweile die Platzierung von Links in Instagram Stories. Die Storys auf Instagram werden mit diesem Feature versehen häufiger genutzt, was die Tendenz der Link Verwendung noch verdeutlicht. Links lassen sich auf all diesen Wegen platzieren. Am Ende ist natürlich die Auswertung wichtig. Zu dieser gehört auch die Klickrate. Um Aussagen über diese sowie auch den weiteren Verlauf der Besuche-quellen treffen zu können, empfiehlt sich die Verwendung der Kurz-URL. Durch die Verwendung dieses Links entstehen zwei entscheidende Vorteile. Diese sind: Die genaue Zählbarkeit der Klicks Der Besucher-verlauf kann auf jede einzelne Quelle zurückgeschlossen werden. So können auch Verkäufe gezielt zugeordnet werden. Erfolge können auf diese Art genauer aufgezeichnet sowie auch ausgewertet werden. Bilderrechte: (c) pixabay.com / viarami

Lesen Sie mehr